Kunsthalle Rostock

Die Kunsthalle Rostock wurde im Jahr 1969 am Schwanenteich im Stadtteil Reutershagen eröffnet. Gezeigt werden hier Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Klassiker der Moderne. Das denkmalgeschützte Gebäude aus den 60er-Jahren beherbergt eine Sammlung von grafischen Blättern, Gemälden und Skulpturen. Zu den Sammlungen der Malerei gehören vor allem Stücke der Region und ostdeutsche Kunst. Wichtiger Bestandteil ist dabei die Schenkung des Malers Otto Niemeyer-Holstein.

Ausstellungszentrum für zeitgenössische Kunst

Die Rostocker Kunsthalle galt bei ihrer Eröffnung als erstes modernes Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst in der damaligen DDR. In dieser Form ist sie noch bei heute einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Rostocker Seehafen und der sich immer weiterentwickelnden Schiffsindustrie führten damals zu einem Anwachsen der Bevölkerung in Rostock. Somit zählten junge Familien usw., die es in die Hansestadt zog, zur Zielgruppe der Kunsthalle. Als Museum und Ausstellungszentrum werden bis heute wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt – darunter Werke bedeutender Künstler aus dem In- und Ausland und der Region.

Kontakt
Hamburger Straße 40
18069 Rostock

Telefon: 0381 381 70 08
E-Mail: kunsthalle@rostock.de
Website: www.kunsthallerostock.de


Fotos: Joachim Kloock


Besuchen Sie Sonnenschein Surya bei den Orang-Utans und ihre 4.200 Mitbewohner – der Zoo Rostock ist von hier aus in nur 5 Minuten erreichbar.