Im Reich der Seeadler

Ort: Atelier Natur

Im 20. Jahrhundert stand der Seeadler kurz vor dem Aussterben – glücklicherweise erholt sich der Bestand zunehmend, vor allem in Mecklenburg-Vorpommern. Umweltminister Dr. Till Backhaus hat heute im Zoo Rostock eine Ausstellung zu dem größten Greifvogel Deutschlands eröffnet. In der Ausstellung im Atelier Natur sind einzigartige Fotos des bekannten „Seeadler-Fotografen“ Mario Müller aus Klockenhagen zu sehen (darssfotograf.de).

Die Seeadler mit einer imposanten Flügelspanne von über zwei Metern leben in der Nähe von Seen, Meeren oder Flüssen. Dort jagen die geschickten Räuber vor allem Fische und kleinere Wasservögel. Aber auch Säugetiere wie Mäuse oder Kaninchen stehen auf ihrem Speiseplan. 380 der insgesamt 1.043 Seeadler-Brutpaare in Deutschland leben in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Besucher der Ausstellung erfahren auf Infotafeln viel Wissenswertes zur Verbreitung, Bestandsentwicklung und Körpermerkmalen des Seeadlers, aber auch zur Gefährdung des „Königs der Lüfte“, zur Beringung und außergewöhnliche „wahre“ Geschichten. Die Ausstellung ist bis zum 7. November im Atelier Natur zu sehen.

Termine im Überblick

Seeadler

Alle Ausstellungen