Bienenwagen - Das große Krabbeln im Rostocker Zoo 

Hättet Ihr gewusst, dass eine Arbeitsbiene nur 60 Tage alt wird und in dieser kurzen Zeit einen Fingerhut voll Honig produziert? Oder dass ein Bienenvolk aus bis zu 50.000 Arbeitsbienen besteht? Dies und vieles mehr erfahren die neugierigen Besucher in der Imkerei- Ausstellung. Jedes Jahr vom 1. Mai bis zum 30. September öffnet sich im Zoo täglich eine summende und honigsüße Welt und Ihr könnt den »Bienenflüsterern« des Rostocker Imkervereins über die Schulter schauen. 



15 Jahre Imkerei im Zoo Rostock

Im Jahr 2016 feierte die Zoo-Imkerei ihren 15. Geburtstag. Entstanden ist die Idee 2001, im Jahr der Insekten zum Thema "Baumeister Tier". Seither wird hier Zoo-Honig geschleudert und im Zoo-Shop angeboten. Die Wildblumenwiese vor dem Bienenwagen ist neu angelegt, ein Schnüffelrohr ermöglicht feinen Nasen den Duft aus den Bienenkästen zu erschnuppern und der Kessel der Honigschleuder wurde durch einen durchsichtigen ersetzt, sodass deutlich zu sehen ist, wie der Honig aus den Waben fliegt.
Zu sehen ist - ganz neu - ein „Bienentelefon“. Die Zoo-Imker haben der Königin ein kleines Mikrofon „untergejubelt“, das die Geräusche im Bienenkasten nach außen überträgt.

Der Landeszootag 2016: Besuch des Landwirtschaftsministers Till Backhaus am Bienenwagen

Der Landeszootag wurde vom Landeszooverband und dem Ministerium für Landwirtschaft und UmweltMecklenburg-Vorpommern initiiert. Vielerorts können die Besucher hinter die Kulissen schauen, mit den Tierpflegern sprechen oder in Schau-Imkereien etwas über die Arbeitsweise der fleißigen Bienen erfahren.

Die Geschichte des Bienenwagens im Zoo

Im Jahr der Insekten entstand die Idee, einen Wanderwagen für Bienen im Zoo aufzustellen. Er wurde 2001 eröffnet und 2003 zur Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) in Rostock bekannt. Im und rund um den Bienenwagen werden alle Schritte der Imkerei von der Blüte über die Biene bis zum Honig gezeigt.

Fleißiges Bienchen – Was aus der Arbeit einer Biene entsteht

In drei Teilen berichtet Zoo-Imker Karl Weinkauf von der Entwicklung der Imkerei sowie von der Lebensweise einer Biene, ihrer Bedeutung für uns Menschen sowie für die Natur und Umwelt. Außerdem geht es um die Produktion von Honig und anderer Bienenerzeugnisse.

Teil 1: Die Historie der Honiggewinnung

Die Biene kommt aus dem Wald – in hohlen Bäumen bauen sie ihre Nester. Im Laufe der Zeit haben die Menschen Techniken entwickelt, um an die kostbaren Produkte der Biene zu gelangen. So kam die Biene zu uns, obwohl der Honig anfangs nur ein Nebenerzeugnis war.

Teil 2: Von der Blüte bis zum Honig

Biene und Blüte helfen sich in der Natur gegenseitig – die Biene sammelt den Blütennektar, befruchtet dabei die Blüte und trägt durch das Verteilen der Pollen zur Fortpflanzung bei.
Pollen und Nektar werden von den Bienen in den Waben verarbeitet, bis am Ende köstlicher Bienenhonig entsteht.

Teil 3: Die verschiedenen Bienen-Produkte

Die Biene macht aus Nektar und Pollen nicht nur Honig, den wir gern vernaschen. Zum Bau ihrer Waben produzieren Bienen auch Wachs, der zur Kerzenherstellung gewonnen wird. Die Pollen dienen als Nahrungsergänzungsmittel, Propolis wird als natürliches Antibiotikum verwendet.


Bienenwagen | gorilla_assumbo_foto_zoo_rostock_gohlke_button.jpg

Bester Zoo Europas

Gehen Sie im Zoo Rostock auf eine Expedition durch das Tierreich und erleben Sie 4.200 Tiere aus aller Welt.

Zoo Rostock
Bienenwagen | eisbaer_zoo_scholle.jpg

"POLARIUM"

Ihre Spende für eine neue Eisbären- und Pinguinanlage

Taler mehren für die Bären
Bienenwagen | Zoo Rostock Gutscheine

Gutscheine & Jahreskarten

Jetzt Gutscheine und Jahreskarten bestellen.

Das ideale Geschenk
Bienenwagen | imagefilm.jpg

Unser Zoo-Film

Der Rostocker Zoo im Film - eine Liebeserklärung an die Tiere.

Jetzt ansehen
Rostocker Zoo
Darwineum
Entdecken Sie in Rostock die Vielfalt des Lebens mit 4.500 Tieren in 320 verschiedenen Arten aus aller Welt.
Barnstorfer Ring 1
Rostock
18059
Germany

Zoo Rostock

Rostock, Germany Eisbären im Zoo Rostock
+49 381 20820