Traurige Nachrichten aus dem Zoo Aalborg

Eintrag aus Newsarchiv

Mit großer Bestürzung haben die Mitarbeiter des Rostocker Zoos heute vom Tod der Eisbärin Vilma erfahren. Wie die Kollegen aus dem Aalborg Zoo informierten, lag Vilma am frühen Donnerstagnachmittag plötzlich leblos auf der Anlage. Der Grund ist völlig unklar. Eine Untersuchung soll nun Aufklärung bringen.

Am Vormittag hatten Tierpfleger eine deutliche Veränderung des Verhaltens von Vilma beobachtet, sie schien lethargisch und hatte Schwierigkeiten sich zu bewegen. Der Zustand verschlechterte sich sehr schnell. Die Ursache ist den Pflegern ein Rätsel. Die Eisbärin war am 20. Oktober wohlbehalten in Aalborg angekommen, den kurzen Transport aus Rostock hatte sie gut überstanden. In Dänemark traf sie Lars wieder, der seit April 2015 in Aalborg lebt. Die beiden Eisbären hatten gemeinsam bereits zweimal Nachwuchs: im Januar 2012 Anori und im Dezember 2014 Fiete. Das Wiedersehen verlief harmonisch, nichts deutete nach Angaben der dänischen Tierpfleger auf Komplikationen hin.

"Wir haben großes Vertrauen in unsere Kollegen in Dänemark. Wir wissen, dass sie - wie unsere Tierpfleger auch - alles in ihrer Macht Stehende getan haben, damit es Vilma gut geht. Auch deshalb ist unsere Bestürzung so groß." sagte Zoodirektor Udo Nagel.


Aktuelles Detail | wie_waers_mit_uns_web1.jpg

Tierisch tolle Geschenke

Auf der Suche nach einer besonderen Geschenkidee? Wie wäre es mit einer Jahreskarte für den Zoo, einem tierischen Erlebnis oder einer Patenschaft?

Geschenketipps aus dem Zoo
Rostocker Zoo
Darwineum
Entdecken Sie in Rostock die Vielfalt des Lebens mit 4.500 Tieren in 320 verschiedenen Arten aus aller Welt.
Barnstorfer Ring 1
Rostock
18059
Germany

Zoo Rostock

Rostock, Germany Eisbären im Zoo Rostock
+49 381 20820