Roter Sichler

  • Verwandtschaft: Ibisse und Löffler
  • Lebensraum: Mangrovenwälder und Lagunen
  • Ernährung: Insekten, Krebse, , Fische usw.
  • Lebenserwartung: 20 Jahre
  • Lebensweise: in großen Gruppen
  • Brutdauer: 21 Tage

Roter Sichler

Ihre Heimat haben die Roten Sichler im nördlichen Südamerika und auf Trinidad, wo sie Mangrovenwälder und Lagunen bewohnen und in großen Gruppen zusammenleben. Während die Jungvögel noch braun gefärbt sind, bekommen sie mit der Geschlechtsreife im Alter von etwa zwei bis drei Jahren das charakteristische leuchtend rote Gefieder. Die rote Färbung wird durch die Nahrung der Tiere, die den Farbstoff Carotin enthält, bedingt. Auf dem Speiseplan der Sichler stehen Insekten, Krebstiere und kleine Fische.
Typisch ist auch der lange, sichelförmig nach unten gebogene Schnabel, der gut zur Nahrungssuche geeignet ist. Die Koloniebrüter legen ein bis drei Eier. Um die Aufzucht der Jungtiere kümmern sich beide Elternteile.

Diese und viele weitere Tiere erleben Sie im Zoo Rostock, dem Zuhause für 4.500 Tiere in 450 verschiedenen Arten aus aller Welt.

Spielplatz Zoo Rostock

Abenteuerspielplätze im Zoo

Nach den lehrreichen Tierbesuchen können Kinder auf den Spielplätzen des Zoos ausgelassen klettern, rutschen und toben.

weiterlesen ...